Partnerschaft mit Papua - Neuguinea

 Die Dekanatsbeauftrage für die Partnerschaft ist Frau Mirjam Strauß-Paris.

Mirjam Strauß-ParisDas ich in Papua Neu Guinea aufwachsen durfte, empfinde ich als einen großen Schatz und Segen. Eine unbeschwerte Kindheit in den Kaukaufeldern und Buschhütten von Jalibu; die aufregenden MAF Flüge ins Internat nach Wau und Ukarumpa; die Klassenfahrten zu abgestürzten Weltkriegerbombern im Dschungel, die Fahrradtour durch das Markham Tal haben bleibende Eindrücke hinterlassen und mich tief geprägt. Nach langer Wanderschaft habe ich hier in Lochham (Gemeinde Gräfelfing) Wurzeln geschlagen. Durch meine Tätigkeit im AK-PEM bin ich mit meiner alten Heimat verbunden und sie ist wieder ein Teil meines Alltags geworden. Mi amamas tru long dispela wok. Bikpela i stap wantaim yu olgeta man na meri. Greetings, Mirjam Strauss-Paris

Seit dem Ende der Neunzigerjahre besteht eine Partnerschaft zwischen dem Dekanatsbezirk Fürstenfeldbruck und dem Distrikt Karkar in Papua – Neuguinea (PNG). Ein Arbeitskreis (AK-PEM) aus Beauftragten und Interessierten der Kirchengemeinden betreut diese Partnerschaft. Dazu gehört u.a. die Unterstützung des Gaubin Hospitals, Durchführung von Entwicklungsprojekten, z.B. Photovoltaikanlage zur Energiegewinnung, Förderung von Frauenprojekten wie des „Activity Centers“, das im November 2016 eingeweiht wurde und mit von uns gespendeten Nähmaschinen bestückt werden konnte.

Eine Partnerschaft lebt vom persönlichen Austausch und gegenseitigen Besuchen. Bei zwei Besuchsreisen (2004, 2013) konnten wir unsere Partner und Ihr Leben persönlich kennen lernen. 2009 und 2018 gab es Gegenbesuche aus Karkar, die zur Weiterentwicklung der Partnerschaft beitrugen.

Wok poroman wantaim Papua Niugini
Insait long distrik Fürstenfeldbruck long Gemani wok poroman i kamap wantaim distrik Karkar long PNG. Em i bin klostu long yia 2000 na dispele wok poroman i kamap. Em i gat sampela ol manmeri insait long distrik Fürstenfeldbruck, husait i laik wok long dispela wok poroman. Ol save bung long AK-PEM - mining bilong dispela emi "Grup bilong wok poroman, divelopmen na misen". AK-PEM i traim long mekim planti wok. Ol i laik sapotim Gaubin haus sik. Long Gaubin nau tupela dokta long Gemani i stap. Nem bilong tupela dokta man na dokta meri Schwöbel. AK-PEM i laik sapotim ol manmeri long Karkar wantaim pawa tu. Ol i salim nupela batri long haus sik na ol laik sapotim sola pawa. Wok mama em i wanpela bikpela samting long AK-PEM. Ol manmeri long Fürstenfeldbruck i amamas long 'activity center' ol meri long Karkar opim long novemba 2016.
AK-PEM bin salim sampela ol sanap masin long Karkar na nau dispela ol masin i sanap long 'activity center'.
Sapos yupela laik mekim wok poroman, i gat nid long yupela toktok wantaim na yupela bung. I nogut sapos tupela grup i stap longwe tasol.
Nogat. Yupela mas salim ol pas i go i kam na yupela mas kam bung wantaim na luksave na stori. Ol sampela manmeri bilong distrik Fürstenfeldbruck bin i go long PNG long 2004 na long 2013. Long yia 2009 ol pren long Karkar bin i kam long Gemani. Nau wokabaut namba tu i bai kamap: AK-PEM invaitim ol samela lain long Karkar long i kam long Gemani long yia 2008.

 In der linken Spalte können Sie zu einem Youtube-Video über die Gesundheitsarbeit auf Karkar und einer Radioaufzeichnung über die Spiritualität der Inselbewohner klicken.